Aktuelles

Alle Neuigkeiten auf einen Blick.

Zukunft der bayerischen Teichwirtschaft sichern

05.12.2019 | CSU-Fraktion im Bayerischen Landtag

Diese Woche fand im Arbeitskreis Landwirtschaft und Forsten eine Anhörung zur Zukunft der bayerischen Teichwirtschaft statt.

„Die Anhörung bestätigt unsere Auffassung: Die Teichwirtschaft ist ein unverzichtbarer Bestandteil unserer Kulturlandschaft in Bayern, die es zu erhalten gilt“, resümierte MdL Klaus Steiner. „Die rund 8.000 Teichwirte in Bayern liefern hochwertige Nahrungsmittel und sorgen mit ca. 40.000 Teichen und einer Uferlänge von nahezu 10.000 km für Lebensräume mit einer unglaublichen Vielzahl von Arten bei Insekten, Vögeln, Amphibien, Reptilien und Pflanzen. Die Teichwirtschaft in Bayern ist im Gegensatz zu der in anderen Ländern wesentlich kleiner strukturiert und daher sehr arbeitsintensiv.“

Steigende Preise für Energie und Betriebsmittel bei etwa gleichbleibenden Erzeugerpreisen - insbesondere für Karpfen – engen die Wirtschaftlichkeit allerdings drastisch ein. Darüber hinaus belasten Fischotter, Kormoran, Reiher und Biber die Teichwirtschaft in hohem Maße. Viele Teichwirte finden daher nur schwer Nachfolger.

„Wir müssen die Rahmenbedingungen für unsere Teichwirtschaft daher so gestalten, dass diese auch noch von den nachfolgenden Generationen mit Freude weiterbetrieben wird. Daher ist es notwendig, dass wir die Förderprogramme für die Teichwirtschaft  überprüfen und die Fördersätze entsprechend der vielfältigen Leistungen für Natur, Umwelt und Klima erhöhen“, so Klaus Steiner.

Zwingend erforderlich sei, dass der Umgang mit Prädatoren (Räuber) verbessert wird. Die Entnahme müsse bei Bedarf fester Bestandteil werden, um Verletzungen der Fische und Totalverluste zu vermeiden. Unvermeidbare Schäden durch die Prädatoren müssten zudem finanziell ausgeglichen werden. Auch für die ökologische Erzeugung und für unsere jungen Teichwirte müssen Anreize geschaffen werden. Darüber ist es notwendig, die Forschungen auf die aktuellen Herausforderungen, z. B. den Klimawandel, auszurichten. „All dies sind wesentliche Voraussetzungen, um die Teichwirtschaft in Bayern langfristig sichern können", so MdL Alexander Flierl abschließend.

Angelika Schorer, MdL

Golddorfstr. 2
86860 Jengen
Telefon : 08241 5218
Telefax : 08241 5230
E-Mail  : info@angelika-schorer.de